Ein Achtel Lorbeerblatt

Das Liedermacher-, Chanson- und Kleinkunstmagazin

Rezension: Maike Rosa Vogel – Fünf Minuten

mrs_5minuten
von Dennis Kresse

Wer von einer Band wie Element Of Crime ausgewählt wird, um das Vorprogramm zu bestreiten, der muss was können. Wenn man dann noch den Sänger von Element Of Crime, Sven Regener, der einer der besten Texter Deutschlands ist, zum Produzenten hat, dann kann einem nicht viel Besseres passieren. Nach dem erfolgreichen Vorgänger „Unvollkommen“ wurde auch „Fünf Minuten“ von niemand geringerem als Regener selbst produziert. Diese Poesie in der Sprache merkt man „Fünf Minuten“ auch ab dem ersten Lied Du kannst alles sein mit seiner unglaublich pittoresken Sprache an. Bereits jetzt weiß man, dass Maike Rosa Vogel zu den deutschen Sängerinnen zählt, die man unbedingt im Auge und im Ohr behalten sollte.

Mit ihrer Stimme, die alle Facetten von „rotzfrech“ bis damenhaft kokett abdeckt, verzaubert die in Frankfurt am Main geborene Maike Rosa Vogel sowohl ihre Fans als auch alle, die gut gemachte deutsche Texte, die zum Nachdenken anregen, mögen. Diese werden sich „Fünf Minuten“ mit äußerster Freude anhören. Mit ihrer geschlagenen Gitarre ist sie der großen Joan Baez ebenso auf der Spur wie auch zeitgenössischen Liedermachern wie Conor Oberst von Bright Eyes.

Ein Album voller Witz und Melancholie mit beachtlichen Texten, bei denen auch die Sozialkritik ihren festen Platz hat. Kein Wunder, wenn man seinen zweiten Vornamen von Rosa Luxemburg bekam.

www.maikerosavogel.eu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: