Ein Achtel Lorbeerblatt

Der Lied- & Chansonblog von David Wonschewski

Rezension: Betty Dittrich – Gute Jungs, Böse Mädchen

bettydittrich_album

von Marius Meyer / mit Dank an www.alternativmusik.de

Bei Unser Song für Malmö konnte der große Wurf zwar nicht gelingen, dennoch war die Teilnahme für Betty Dittrich sicherlich alles andere als umsonst. Die mediale Präsenz war da, die Nachfrage stieg beachtlich. So beachtlich, dass das Album wegen der großen Nachfrage eine Woche früher als ursprünglich geplant veröffentlicht wurde. In LaLaLa verarbeitete sie so einige Erlebnisse mit Männern, die nicht so ganz nach ihren Wünschen verliefen und tut das auf eine ironisch und süßlich anmutende Art und Weise. Ein wichtiges Merkmal dabei auch: ihr Akzent. Der wiederum ist keineswegs aufgesetzt, sondern rührt einfach daher, dass Betty geborene Schwedin ist. Womit wir dann doch wieder in Malmö wären. Oder zumindest in der Nähe.

Was die Single zeigte, bringt auch das Album rüber. Es ist durch und durch der Teenie-hafte 60’s Pop, der auch schon die Single prägte. Dabei spielt Betty Dittrich eben auch mit weiblichen Reizen und setzt auf eine putzige Außenwirkung, was sie gut in Herr Polizist, wenn sie davon erzählt, wie sie besagten Herrn bezirzt. Auch ein Stück wie Böser Junge findet das Konzept wieder gut seine Anwendung. Immer mit dabei ist auch eine gewisse Selbstironie, denn Betty Dittrich weiß für sich, dass sie „alles andere als perfekt“ ist. Sie hat Spaß an ihrer Musik und zeigt das auch auf den 13 Stücken von Gute Jungs, böse Mädchen deutlich.

Handwerklich und in der Umsetzung ist das Album sehr gelungen und man merkt, dass Herzblut darin steckt. Die Frage ist nur, ob sich das Konzept dauerhaft durchsetzen kann oder eben nur ein kurzes Aufflackern ist. Für den Moment macht Gute Jungs, böse Mädchen mit seinem 60’s-Charme und seiner außerordentlichen Beschwingtheit definitiv Spaß.

www.bettydittrich.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 1. März 2013 von in 2013, Plattenbesprechungen und getaggt mit , , , , .
%d Bloggern gefällt das: