Ein Achtel Lorbeerblatt

Der Lied- & Chansonblog von David Wonschewski

Christoph & Lollo – ein ungewöhnliches Liedermacher-Duo aus Wien

cl-pressefoto3_kl

von Helmut Pritschet

Christoph & Lollo, das sind die Wiener Lorenz Pichler, (Gitarrist, 2. Stimme und Autor aller Lieder) und der Sänger Christoph Drexler. Beide lernten sich in der Schule kennen und verstanden sich auf Anhieb. Nach einigen gemeinsamen Projekten an der Schule kamen sie mehr zufällig zur Musik, als sie an einem sogenannten open-recording-Day ein gemeinsames Lied aufnahmen, dies an den ORF schickten und so von den Radio-Satirikern Grissemann und Stermann entdeckt wurden.

Sie wollten ihn ihrem Fach die Besten sein! Das ist aber gar nicht so leicht für ein Liedermacher-Duo. Also mussten sie sich was einfallen lassen. Und ihnen fiel etwas ein: Sie erfanden Skispringer-Lieder. Und weil sie die Einzigen waren, die das machten, waren sie darin auch sofort die Besten. Und so kam es wohl zwangsläufig, dass sie zur Zeit der 4-Schanzen-Tournee nach Innsbruck engagiert wurden.

Offenbar kann man Skispringer-Lieder leicht schreiben, vor Allem dann, wenn man zum Recherchieren zu bequem ist und sich so manchen Unsinn einfallen lässt. So ganz aus der Luft gegriffen scheinen ihre Texte wohl aber doch nicht zu sein, es geht da um ewige Loser, um Milchgesichter, um Magersüchtige oder um einen Janne, der nie lacht.

Reichte anfangs ihr Repertoire mit langen improvisierten Einleitungen nur für eine halbe Stunde, konnten sie bald ein volles Abendprogramm gestalten. 3 CDs mit fast ausschließlich Skispringer-Liedern produzieren sie. Wenn nicht Janne Ahonen seine Drohung wahr macht und ein Comeback versucht, taucht keiner der besungenen Skispringer mehr in aktuellen Ranglisten auf.

cl-pressefoto2_kl

Seit knapp 10 Jahren entdecken sie neue Themen für sich, die Lust am Improvisieren ist ihnen aber geblieben. Auf Nachfrage versichern beide glaubhaft, kein festes Programm zu haben und sich mehr nach den Reaktionen des Publikums zu orientieren. So diskutieren sie auf offener Bühne, welches ihrer schlechten Lieder sie als nächstes spielen, warten geradezu auf Reaktionen vom Publikum, auf die sie spontan reagieren. Beim Nürnberger Bardentreffen entdeckte Christoph mitten im Konzert im Kreuzigungshof zwischen 2 Liedern einen Zuschauer im offenen Fenster. Auf Christophs Bemerkung reagierte Lollo und so warfen sie sich gegenseitig den Ball zu und kamen dabei von einem Thema zum nächsten. Ziel der beiden ist es, diese Schlagfertigkeit zu perfektionieren.

Hauptbestandteil der aktuellen Konzerte sind neben einigen Skispringerliedern die Titel der aktuellen CD „Tschuldigung.“ (auf den Punkt am Ende legen sie großen Wert). Da gibt es die Moritat vom „Kriegsminister Theodor Graf Baillet de Latour„, in der die Vorgänge der Revolution von 1848 in Wien beschrieben werden.

Im sozialkritischen „Diese Stadt“ belegen sie an Beispielen, dass die Städte nicht mehr den Bürgern sondern den Konzernen und der Verwaltung gehören. „Karl-Heinz“ fragt, wann der rechtspopulistische Politiker Karl-Heinz Grasser wegen seiner Finanz-Affären endlich in Häfn (Gefängnis) geht. „Die Brüste“ beschreiben die Probleme, die Männer mit denselben haben. Der Song „Vermutlich kein Vergnügen“ ein Fußballer zu sein, endet bei Live-Auftritten in chaotischen Fan-Gesängen.

Bei ihrem letzten Konzert beim Hubbi vergaßen sie vor Spielfreude die Pause und spielten über 2 Stunden durch. Leute, die aus dringenden Gründen den Raum verließen, wurden mit launigen Bemerkungen ins Programm eingebunden.

http://www.christophundlollo.com/
Bilder: Ingo Pertramer

Hören Sie auch in unser HERBSTGEWITTER – die Radiosendung rund um Liedermacher & Chansonniers. Zur aktuellen Ausgabe – HIER entlang.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: