Ein Achtel Lorbeerblatt

Der Lied- & Chansonblog von David Wonschewski

Rezension: Titus Lang & Groschencombo – Immer Meer

titus_lang__groschencombo_immer_meer

 

Die aktuellen Songs von Titus Lang & Groschencombo – und viele weitere Neuerscheinungen – hören Sie im Herbstgewitter, unserer Radiosendung rund um Liedermacher & Chansonniers. Zu den aktuellen Ausgaben HIER entlang.

von Sophie Weigand

Titus Lang, der Leipziger Singer/Songwriter, ist künstlerisch äußerst vielseitig. So zeichnet er neben der Musik auch Comics – teils Illustrationen seiner Texte -, die sowohl in Verlagen veröffentlicht als auch in Galerien ausgestellt wurden. Bisher hat Titus Lang zwischen 2006 und 2010 drei Soloalben veröffentlicht, mit ,Immer Meer‚ hat er sich nun die Groschencombo eingeladen. Die Groschencombo – das sind in diesem Falle Gastmusiker aus ganz Deutschland. Über zwei Jahre hinweg wurde gespielt und aufgenommen, bis die Instrumente glühten – herausgekommen ist ein Album, dem man die Einflüsse verschiedenster Musiker anmerkt, ein Album, das in seiner Vielseitigkeit und Spielfreude unbedingt hörenswert ist.

Die Groschencombo vertont auf ,Immer Meer‘ nicht nur gänzlich neue Kompositionen, sondern lässt auch Lieder von vorangegangenen Alben in neuem Licht erscheinen. So entstammen die Stücke ,Wege‚ und ,So weit‚ beispielsweise dem 2007 erschienenen Soloalbum ,Sonntag‘. Beide wissen mit einer eingängigen Melodie, „So weit“ sogar mit tanzbaren Trommelklängen und Background-Gesang, zu gefallen. Ein kleines Gitarrensolo rundet hier ab. Der musikgewordene Spaß am gemeinsamen Spiel, man hört und fühlt ihn mit.

Titus Lang weiß Gefühle und Gedanken, denen sich jeder einmal gegenübersieht, in Worte und Bilder zu verwandeln, die man verstehen kann. Von der Melancholie eines unglücklich und erfolglos Verliebten bis hin zu Einsamkeit in der Calypsobar, hier findet jede Situation und jeder erdenkliche Gefühlszustand seinen passenden Ton. Musikalisch irgendwo zwischen Pop, Folk und Lyrik, zwischen Spaß und Ernst sitzt Titus Lang. Und er weiß, wie man leise begeistert.

,Immer Meer‘ ist ein Album, von dem man sich tatsächlich mehr wünscht. Und das man auch hervorragend am Meer hören kann. ,Herzgespenst‚, begleitet mit statischem Rauschen und beinahe etwas sphärischen Gitarrenklängen, wirkt fast beruhigend. ,Tonsteinmaschine‚ wiederum fasst das Ende einer Beziehung und den Wunsch, man möge sich doch wenigstens vorübergehend in eine Maschine verwandeln, in Worte. Nicht larmoyant, nicht selbstmitleidig, – authentisch.

Diese Authentizität macht Titus Lang aus. ,Immer Meer‚ bietet handgemachte und echte Musik von Menschen, die sie gern machen und die sich gemeinsam inspirieren. Sie bietet Texte, die nicht lyrisch verrätselt, sondern klar und deutlich vom Leben erzählen, wie wir es eben kennen. Mal hell und mal düster, mal rhythmisch und mal etwas aus dem Takt.

 

www.tituslang.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: