Ein Achtel Lorbeerblatt

Das Liedermacher-, Chanson- und Kleinkunstmagazin

Rezension: El Mago Masin – Endstation Zierfischzucht

masin-final_klein-300x300
von Simon-Dominik Otte

Wer möchte schon gerne in einer Zierfischzucht enden? Und was bitte haben der Duschvorhang und der Staatstrojaner gemeinsam? Fragen, die nur El Mago Masin beantworten kann. Und er erklärt uns, dass man seinen Duschvorhang sogar rauchen kann. Darüber hinaus zeigt der Franke (dessen Herkunft man ihm doch deutlich anhört), wie man Schüttelreime richtig anwendet und damit großen Spaß erzeugt.
Glücklicherweise ist auch der 13. März bereits an uns vorbeigezogen, ohne dass ein Asteroid eingeschlagen ist und uns damit um den Genuss dieser CD gebracht hätte. Allerdings kann man sich ja auf nichts mehr verlassen und selbst die Maya reißen uns nur in die Schuldenfalle. So ging es auch El Mago Masin.
Was an „Endstation Zierfischzucht“ etwas verwundert, ist das, was vorab bekannt wurde, wenn man es dann mit dem Ergebnis vergleicht. Einerseits wird El Mago Masin als virtuoser Gitarrenspieler angepriesen, was auf dem Album eher selten zu erkennen ist (das Spiel ist absolut passend für die Inhalte der Texte, das Virtuose jedoch fehlt). Andererseits ist auch die Liveatmosphäre im Atelier Theater zu Köln gewöhnungsbedürftig und klingt teilweise nach eingespielten Lachern einer amerikanischen Sitcom.
El Mago Masin spielt in einer Liga mit Simon & Jan oder ähnlichen Künstlern, kann sich textlich mit vielen messen, bringt Sprachwitz und Aktualität in seine Lieder. Ebenfalls auf hohem Niveau spielen sich die Zwischenansagen und –geschichten ab, die immer wieder Alltäglichkeiten ihren Witz entnimmt und dem Publikum präsentiert.
Ein wenig aus den anderen Songs heraus ragt „Euer Markus Lanz“, der sich mit der im Titel genannten Person auseinandersetzt, dabei menschlich bleibt, ohne die Fremdscham außen vor zu lassen. „Ich muss mich outen / Marcus Lanz / macht modernen Ausdruckstanz“ sei hier nur als Beispiel genannt. Marcus Lanz ist also doch noch ein echter Mensch hinter dem Moderator. Auch wenn dieser tote Tiere fotografiert.
Auch zeigt El Mago Masin die Vorteile auf, die entstehen, wenn man aufhört, Alkohol zu trinken. So findet man bspw. endlich den Aufzug im eigenen Haus oder bemerkt, dass die eigene Freundin in der Wohnung wohnt. Ob allerdings die Alternative, Kaffeepulver zu schnupfen, unbedingt besser ist, darf jeder Hörer selbst entscheiden.
Wer also Liedermachermusik mag, die sich mit sich selbst, der Politik und dem großen Leben beschäftigt, dabei gerne das ein oder andere Mal lachen möchte, der ist fraglos absolut richtig und wohlig aufgehoben. Hier, an der Endstation. In der Zierfischzucht. Wer hätte das gedacht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: