Ein Achtel Lorbeerblatt

Das Liedermacher-, Chanson- und Kleinkunstmagazin

Netztipp: Mehr als 1400 Kleinkunstbühnen im deutschsprachigen Raum

KKBidR

Die Facebookseite „Kleinkunstbühnen im deutschsprachigen Raum“ ist die Sammlung eines Kleinkunstbegeisterten aus Stuttgart. Im Mai 2014 begann er damit Kleinkunstbühnen in Google Maps einzuzeichnen. Schnell waren es 400 und im März 2015 sind es schon 1.415  Bühnen. Aufgenommen werden alle Orte, an denen der Mix der verschieden Kleinkunstarten stimmt oder wo überhaupt Kleinkunst ein Schwerpunkt im Gesamtprogramm darstellt. So sind auch Theater und kleinere Stadthallen neben den typischen Kleinkunstbühnen dabei.

Aufgenommen werden nur Bühnen, die eine aktuelle Internetseite haben. Durch regelmäßige Überprüfung dieser Seiten ist ein aktuelles Verzeichnis gewährleistet.
Gerne dürfen über die Seite weitere Bühnen vorgeschlagen werden. Ebenso können Fotos, die die eigene Bühne zeigen, eingereicht werden.

Link:
https://www.facebook.com/KKBidR

Die Karten erreicht man auch ohne Facebook so:

Karte 1: Deutschland Nord (Bundesländer: SH, NI, HB und HH) HIER klicken

Karte 2: Deutschland Ost (Bundesländer: MV, ST, BB, BE, TH und SN) HIER klicken

Karte 3: Nordrhein-Westfalen HIER klicken

Karte 4: Deutschland Mitte (Bundesländer: HE, RP und SL)sowie Belgien und Luxemburg HIER klicken

Karte 5: Baden-Württemberg HIER klicken

Karte 6: Bayern HIER klicken

Karte 7: Schweiz, Liechtenstein und Elsass HIER klicken

Karte 8: Österreich und Südtirol HIER klicken

Foto oben (co) Jürgen Witte

4 Kommentare zu “Netztipp: Mehr als 1400 Kleinkunstbühnen im deutschsprachigen Raum

  1. WORTFRONT GmbH
    2. November 2014

    Wow. ENORM hilfreich! Danke!

  2. roehre27
    2. November 2014

    Großartig, danke für die Arbeit, die Ihr Euch da gemacht habt!

    • achtellorbeerblatt
      2. November 2014

      Der Dank gebührt dem Betreiber der FB-Seite – wir vom Lorbeerblatt haben nur darauf verwiesen.

      Aber das Prinzip ist bei uns wie bei KKBidR dasselbe: Das persönliche Interesse an der jeweiligen „Sache“ hat dazu geführt, dass man mehr wissen und auf dem Laufenden bleiben will – und die Ergebnisse der Recherche werden im Netz geteilt mit Leuten, die sich über die gleichen Themen informieren möchten. Eigentlich eine ganz schöne Art, seine Freizeit zu gestalten ;-)

      Herzliche Grüße
      Rike vom EAL

      • Jürgen Witte
        5. November 2014

        Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Danke Rike und David fürs weiter teilen meiner Recherchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: