Ein Achtel Lorbeerblatt

Der Lied- & Chansonblog von David Wonschewski

FAWM: Liederschreiben wie noch nie – der „February Album Writing Month“

MashaPotempa10

Vor zwölf Jahren waren sie nur zu viert: der amerikanische Singer-Songwriter Burr Settles und drei seiner Freunde, die sich der scheinbar wahnwitzigen Idee verpflichteten, innerhalb von 28 Tagen jeweils 14 neue Lieder zu schreiben. Zu diesem Zweck richtete Burr Settles eine Internet-Plattform ein, auf der sich heute deutlich über tausend Mitglieder auf der ganzen Welt tummeln. Und für alle ist der Februar ein ganz besonderer Monat geworden: FAWM.

Worum geht es? Zunächst einmal darum, den inneren Kritiker in den Keller zu sperren und jede noch so abstruse Songidee zügig bis zum Ende zu verfolgen, denn nur so ist es möglich, die Herausforderung überhaupt zu schaffen. Eventuelle Bedenken, dass die Quantität auf Kosten der Qualität geht, kann man getrost vergessen. Natürlich ist nicht jedes Lied ein Meisterwerk, aber wer sich auf diese auf den ersten Blick unorthodoxe Methode einlässt, wird erstaunt sein, wie viel brauchbares Material am Ende dabei herauskommt.

Es sind keinerlei Grenzen gesetzt, Folk, Rock, Pop, Metal, Country, Bluegrass und Jazz sind ebenso zu finden wie Techno, Rap, Soul und beinahe sämtliche anderen Stilrichtungen, auch reine Instrumentalstücke aller Genres. Wer sich auf Texte beschränkt, kann ebenfalls teilnehmen. Die Zusammenarbeit unter „Fawmern“ ist eine sehr beliebte Methode, den eigenen Horizont zu erweitern und ganz neue Wege zu gehen. Oft reicht sie über Kontinente und Zeitzonen hinweg. So kann es passieren, dass ein kanadischer Fawmer sich die Zunge an einem deutschen Liedtext mit Worten wie „Streichholzschächtelchen“ verbiegt oder eine deutsche Fawmerin klassischen Soprangesang nach Australien schickt.

Die Gemeinschaft selbst ist äußerst vielfältig; von völligen Anfängern bis zu Profimusikern fühlen sich alle wohl. Dies ist der Tatsache zu verdanken, dass auf der Plattform in Kommentaren und Forenbeiträgen generell eine unterstützende, ermutigende Haltung gepflegt wird. Die entstehenden Werke sind Demos und grobe Skizzen (obwohl es Fawmer gibt, die eine beeindruckende Produktionsqualität zustande bringen). Es geht um die Idee, das Gerüst – die Ausarbeitung erfolgt meist hinterher. So mancher während FAWM entstandene Song hat später den Weg in eine professionelle CD-Produktion gefunden.

Der Februar naht – noch ist Zeit, mitzumachen beim großen Lieder-Abenteuer! Und wenn der Monat vorbei ist, wird gefeiert: bei den vielen kleinen und großen „FAWM Over Parties“ auf der ganzen Welt.

www.fawm.org

 

Zur Autorin:

Karan ist Sängerin und Liederschreiberin der Band „Singvøgel“ (www.singvoegel.com), seit 2009 aktiv bei FAWM.

Foto: (co) Masha Potempa – www.mashapotempa.de

Ein Kommentar zu “FAWM: Liederschreiben wie noch nie – der „February Album Writing Month“

  1. Maccabros
    3. Februar 2015

    Music is the key and by the way – my first love, to say it with John Miles…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 24. Januar 2016 von in 2015, Artikel & Interviews, Uncategorized und getaggt mit , , , , .
%d Bloggern gefällt das: