Ein Achtel Lorbeerblatt

Der Lied- & Chansonblog von David Wonschewski

Gewinnen Sie das neue Maurenbrecher-Album. Hören Sie JETZT in die erste Liedauskopplung.

ManfredMaurenbrecher_Pressefoto_2017_2_Credit_ChristianBiadacz

Flüchtige Begegnungen mit der Welt

Der Berliner Liedermacher Manfred Maurenbrecher liebt es in Bewegung zu sein. Ob auf einem Spaziergang, dieser kleinen Reise um den Block vor jedem seiner vielen Auftritte, als tourender Musiker, als Kind auf Entdeckungsfahrt mit dem Roller durch Berlin oder als junger Mann mit Rucksack durch ferne Länder. Viele dieser Reisen finden sich in seinen Liedern wieder. Nicht von ungefähr tragen schon seine Kulthits aus den Achtzigern Titel wie „Avignon“, “Bingerbrück“ oder „Hafencafé“. Erstmals ist nun ein ganzes Album über das Reisen entstanden, über die vielen flüchtigen Begegnungen mit der Welt, die das Unterwegssein mit sich bringt und wie sie uns und unsere Welt verändern. Flucht und Vertreibung verhandeln ihre Existenz ebenso wie das Schlendern und Flanieren. Nichts ist mehr sicher in Maurenbrechers Liedern, alles befindet sich im Umbruch.

Das Album „flüchtig“ erscheint am 6. Oktober.

(Quelle: http://www.28if.net)

Gewinnen Sie das neue Album „flüchtig“, hier bei Ein Achtel Lorbeerblatt. Wie? Na, hören Sie zunächst in das Lied. Und hinterlassen uns danach einen Kommentar (hier bei wordpress), was Sie über das Lied denken, was Ihnen bei dem Text durch Ihren eigenen Kopf geht. Unter allen „Kommentierern“ verlosen wir zweimal das neue Album.

„Einsende“schluss ist der 15. September 2017.

Viel erfolg wünscht Ihr,

David Wonschewski

Hören Sie vorab hinein in: Manfred Maurenbrecher – „Was würde ich nicht tun“

Foto Maurenbrecher: Christian Biadacz

9 Kommentare zu “Gewinnen Sie das neue Maurenbrecher-Album. Hören Sie JETZT in die erste Liedauskopplung.

  1. Christian Kudras
    13. September 2017

    „Unbesehen in einer Ecke stehen und die Leute an mir vorbeigleiten sehen“, das ist auch für mich die Essenz des Reisens. Aber was soll dieser Bläsersatz dabei, ist das das Hochgefühl der Freiheit beim Reisen, das da so nebenher läuft. Nein, die Bläser spielen sich ja in den Vordergrund, also die ganzen Text-Gedanken sind nur da, weil da dieses wahnsinnig-positive Hochgefühl sowieso da ist? Mutig, der Herr Liedermacher. Ich würd auch gern aus dem regnerischen Hamburg raus, wenn ich das hör.

  2. Claudia Herold
    13. September 2017

    Großes Orchester – gefällt mir – klingt nach Jugend im Partykeller – dann der Anfang rau trau bleck …. naja … Refrain: Ich bin nicht freiwillig hier ich bin hier weil es mich gibt – müßig zu erwähnen – also die die es nicht gibt sind auch nicht hier – von Stimme Tonfall und Inhalt fühle ich mich nicht gemocht und wie man sich strecken muss wenn man gemocht werden will das weiß Herr Maurenbrecher

  3. Hans-Gerd Delbrüger
    13. September 2017

    Was würde ich nicht tun – die Frage kann sich jeder von uns stellen, ob 23 oder 67.
    Die Antwort / Empfehlung gibt es im Lied „flüchtig“ von Manfred Maurenbrecher.“Wichtig ist nur,du bleibst flüchtig.Einmal angekommen bist du es nicht mehr“. Danke Manfred, drehe ruhig die Mütze in deinen Fingern – aber mach weiter so :-)
    Und am 25.11.2017 kommt Manfred Maurenbrecher endlich mal wieder nach NRW /Kamen. Wir freuen uns, denn jedes Konzert ist einzigartig und gehen freiwillig gerne hin :-)

    • Christian Kudras
      13. September 2017

      Danke für den Kamen-Tipp, wie schön. Ich komme auch aus Kamen und werde hingehen…Viel Glück bei der Verlosung!

  4. Alberto
    4. September 2017

    Der Text dieses Stückes über das innere Verlangen, vor dem Leben zu flüchten, stammt ausweislich Manfred Maurenbrechers Website aus dem Jahr 1973. Das Empfinden des Lebens als Last und die Angst als Lebensbegleiter werden hier so poetisch und doch eindringlich beschrieben, wie es nur Manfred Maurenbrecher kann. Die Befreiung aus dieser Gefühlslage ist auf einem eigenen Weg und motiviert durch den Wunsch nach einer guten Lebensbilanz möglich.

    Auch dieser Text von Manfred Maurenbrecher ist großartig. Er konfrontiert den Hörer mit einer Innerlichkeit, die durch die wohlformulierten Zeilen an allen Abwehrmechanismen vorbei bugsiert wird.

    Die Musik pendelt zwischen Spannungsaufbau und Erleichterung und erinnert phasenweise an Tanzorchestermusik aus der Entstehungszeit des Textes.

  5. tochtersohn
    3. September 2017

    Überraschend locker und rhythmisch interessant aufgenommen. Das Lied macht trotz des sehr nachdenklichen Textes gute Laune; und das scheint mir auch mehr und mehr in der heutigen Zeit Not zu tun. Eine Reise durch das eigene Ich? Eine Bestandsaufnahme? Wichtig, dass es weiter geht! Und das meine ich jetzt in mehrfacher Hinsicht. Danke an alle Beteiligten.

  6. che burashka
    2. September 2017

    Manfred Maurenbrechers Bilder und Geschichten, seine Sprache und Denkweise verstehe und liebe ich. Dieses Lied erinnert mich an meine einstigen Ängste vor dem Dahinter, an das Ertragen des Unerträglichen. Ein nicht enden wollender Strudel, der immer tiefer hinunter zieht. Bis der Schmerz stärker ist als die Angst vor dem Ungewissen. Mein Sturz in die Veränderung damals brachte Licht. In mich hinein und um mich herum. Die Angst wurde kleiner, je mehr das Vertrauen wuchs. Und die Erkenntnis, dass das Leben wesentlich unanstrengender und erfüllender ist, wenn man sich dem intuitiven Fluss hingibt, einfach nur wahrhaftig ist, sich keinem vermeintlichen Anpassungszwang unterwirft.
    Maurenbrechers Wahrhaftigkeit fesselt. Ich werde nie müde, ihm zuzuhören. Und er hat viel zu erzählen. Denn trotz der Ruhe und Gelassenheit, die Maurenbrecher ausstrahlt, treibt seine Neugier am Leben ihn immer weiter vorwärts. Die Welt wäre schöner, würden mehr Menschen ihm zuhören.

  7. Claudia Saar
    1. September 2017

    Das witzige ist, er klingt hier so lässig-kratzig wie der junge Sven Regener. Oder stellt sich die Frage: war Maurenbrecher etwa Inspiration für Sven Regener?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 4. September 2017 von in Gewinnspiel, Maurenbrecher, Manfred, Uncategorized und getaggt mit , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: