Ein Achtel Lorbeerblatt

Der Lied- & Chansonblog von David Wonschewski

Archiv der Kategorie: Plattenbesprechungen

Rezension: TEEater – Alles

„Alles“ außer gewöhnlich – die erste CD der 2009 zurück ins Leben gerufenen Gesangs- und Schauspielgruppe TEEater von Anne Drerup Man kann die TEEater-Gründungsmitglieder Thomas Scharrschmidt (Komponist und Musiker) und … Weiterlesen

21. Oktober 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Christoph Theußl – Antilogie 1 (2012)

von David Wonschewski Geben wir es ruhig einmal zu: Auch wenn wir Deutschen abseits jeglicher Wintersportarten eher selten das Gefühl haben unseren Nachbarn, den Österreichern, irgendwie heftig hinterherzulaufen, so gibt … Weiterlesen

19. Oktober 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Tempi Passati – 14 Manöver des letzten Augenblicks (2015)

von Lena Lehmann Was erwartet man von einem Album, das „14 Manöver des letzten Augenblicks“ heißt? Zumindest macht dieser Titel wohl zunächst neugierig. Als erstes lese ich den Wikipedia-Eintrag zum … Weiterlesen

18. Oktober 2017 · Ein Kommentar

Rezension: Klaus Hoffmann – Sehnsucht

  von Bernd Pakosch Stell dir vor: Du hättest eine Handvoll bunter Scherben und legtest daraus ein Bild, gleich einem Mosaik,… dann brächtest du alle Scherben wieder durcheinander und legtest … Weiterlesen

18. Oktober 2017 · Ein Kommentar

Rezension: Der singende Tresen – Mühsamblues (2015)

von Simon-Dominik Otte Erich Mühsam wurde und wird ja immer wieder als Grundlage für abendfüllende Veranstaltungen genutzt, zuletzt auf hervorragende Weise durch Harry Rowohlt. Nun nimmt sich seiner also Der … Weiterlesen

15. Oktober 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Toni Kater – Eigentum (2015)

von Michael Lösch Toni Kater alias Anett Ecklebe hat schon eine bewegte Vita aufzuweisen. Neben nunmehr vier Studioalben hat sie schon Werbemusik für VW, Cabinet-Zigaretten und Schiesser gemacht und auch … Weiterlesen

13. Oktober 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Frank Viehweg – Unser einziges Leben

von Bernd Pakosch Er selbst bezeichnet sich als Dichtersänger. Mir ist diese Bezeichnung sehr lieb. Drückt sie doch mehr aus als, Liedermacher. „Machen“ ist eine zu ungenaue Bezeichnung für „etwas … Weiterlesen

5. Oktober 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Masha Potempa – „Rauchschwalben am Horizont“ (2016)

Ein Gastbeitrag von Kai-Olaf Stehrenberg Obwohl es sich ja gerade die Liedermacherei zur Aufgabe gesetzt hat, hinter die Oberflächen zu schauen, kann sich nicht einmal ein Rezensent von Ein Achtel … Weiterlesen

4. Oktober 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Götz Widmann – Sittenstrolch (2017)

Ein Gastbeitrag von von Arno Wilhelm Wer häufig auf dem Lorbeerblatt unterwegs ist, wird an dieser Stelle möglicherweise verwundert innehalten. Gab es diese Rezension nicht schon? Mitnichten. Wenn auch das … Weiterlesen

4. Oktober 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Monsters of Liedermaching – „Für Alle“ (2017)

Ein Gastbeitrag von Arno Wilhelm Die Monsters of Liedermaching gehen mit ihrem dieser Tage erscheinenden Album „Für Alle“ neue Wege. Aber keine Angst, nicht alles wird neu. Die Besonderheit ist … Weiterlesen

8. September 2017 · Ein Kommentar

Rezension: Gerhard Schöne – Die Lieder der Briefkästen

Meisterlich vertonte Zeilen von großen und kleinen Persönlichkeiten Gerhard Schönes „Lieder der Briefkästen“ (CD von 2012) berühren durch wunderbare Melodien und eindrückliche Texte von Anne Drerup Es ist die aktuellste … Weiterlesen

3. September 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Sarah Lesch – Von Musen & Matrosen (VÖ: 25.09.)

von Markus Brendel Das zweite Album der Tübinger Liedermacherin Sarah Lesch, auch unter dem Namen Chansonedde bekannt, wurde Anfang des Jahres über ein Crowdfunding finanziert. Ich selbst kannte die Künstlerin … Weiterlesen

1. September 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Stellmäcke & Trotzband – Vérité et poésie

von Bernd Pakosch Um es vorweg zu sagen: Ich liebe dieses Album. Schon lange hat mich keine CD so auf Anhieb mit Witz, Tiefgründigkeit, musikalischem Reichtum und einem perfekten Sound … Weiterlesen

1. September 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Das große EAL-PingPong-Gespräch: David Wonschewski trifft Carsten Langner.

Knapp fünf Jahre ist es her, da konnte ich mit dem damals noch sehr jungen Liedermacher Carsten Langner ein erstes Interview führen. Keine Frage: Jung ist er noch immer, doch … Weiterlesen

30. August 2017 · Ein Kommentar

Rezension: Strom & Wasser – Herzwäsche (2017)

  von Arno Wilhelm Das neue Album „Herzwäsche“ von Strom & Wasser, der Band rund um Heinz Ratz, führt konsequent den Weg der Band der letzten Jahre und den von … Weiterlesen

9. August 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Danny Dziuk – Wer auch immer, was auch immer, wo auch immer

von Matthias Binner Es muss 2011 gewesen sein, als Danny Dziuk in Kollegenrunde sein neues Lied „Würdest du?“ zum Besten gab und mit fühlbarem Stolz verkündete, damit eine Auftragsarbeit für … Weiterlesen

22. Juli 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Florian Schneider – SchAngSongS 2 (2017)

  von Markus Heiniger   Oberbaselbieter-Dialekt? «Die sprechen wenigstens nicht ganz so extrem wie ihr», sagte mir einst einer von ennet dem Jura, ein Schweizer Mittelländer, der sich von der … Weiterlesen

17. Juli 2017 · Ein Kommentar

Rezension: Rolf Marti – Gopferteli (2017)

  Von Markus Heiniger   «Gopferteli, hesch geng d Wehli» (Gott verdamm mich, hast immer die Wahl, oder besser gesagt, dauernd musst du dich entscheiden, verdammt nochmal!). «Dialekt kommt dem … Weiterlesen

15. Juli 2017 · Ein Kommentar

Rezension: Die Grenzgänger – und weil der MENSCH ein MENSCH ist

von Kai-Olaf Stehrenberg „Heute hör‘ ich, wir soll‘n das in die Geschichte einreihen, und es muss doch auch mal Schluss sein, endlich, nach all den Jahr‘n. Ich rede und ich … Weiterlesen

17. Mai 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Falk – Skizzen (2017)

von David Wonschewski Bissig-böse Künstler stehen nicht selten vor einem diffizilen Problem. Denn hast du erst einmal ein Publikum gefunden, das auf deinen menschenverachtenden Zynikerton nicht nur abfährt, sondern sich … Weiterlesen

17. Mai 2017 · Ein Kommentar

Rezension: Bodo Wartke – was, wenn doch?

von Sophie Weigand Es gibt unbestreitbar so etwas wie Wartke’sche Leitmotive. Die Liebe ist eines der größten, in all ihren Ausformungen und Facetten. Die glückliche, die schmerzliche, die vergebliche; die … Weiterlesen

16. Mai 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Lautmaler – Hinter den Fassaden

von Holger Saarmann Die Multi-Instrumentalisten Miriam Bohse, Manfred Gruber, Olaf Garbow und Arne Assmann zaubern auf dem zweiten Album, das unter dem Bandnamen Lautmaler erscheint, Arrangements von einer Originalität und … Weiterlesen

15. Mai 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rückblick. Die EAL-CD des Monats Oktober 2014: Pigor singt Benedikt Eichhorn muss begleiten – Volumen 8

von David Wonschewski Oh, doch, das ist schon eine kleine Überraschung, dass ausgerechnet der studierte Diplom-Chemiker Thomas Pigor mitsamt seinem nicht minder gelehrt erscheinenden Pianisten Benedikt Eichhorn in diesem Monat … Weiterlesen

15. Mai 2017 · Ein Kommentar

Alte Meisterwerke: Gerhard Schöne – „Spar deinen Wein nicht auf für morgen“ (1981)

Werfen wir einen aktuellen Blick auf die Homepage von Gerhard Schöne, so werden wir dort nun, im Jahr 2013, sogleich von folgenden Zeilen begrüßt: „Meine Lieder sollen Lebenszeichen sein. Sie … Weiterlesen

11. Mai 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Heiniger trifft: Matthias Binner

„Die Augen schließen, ohne Angst, dass es das letzte Mal sein könnte – das wäre Freiheit.“ Matthias Binner, who? – Drei erste Eindrücke eines Schweizers Im Frühjahr 2008 war es, … Weiterlesen

10. Mai 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Götz Widmann – Sittenstrolch (2017)

von David Wonschewski Nein, die Mühe sich mit jeder Neuveröffentlichung auch ein Bündel neuer Themenfelder zu erschließen, die macht sich Götz Widmann nicht mehr. Vaterlands-, System- und Männerschelte, Frauenrechte, Multikultur … Weiterlesen

10. Mai 2017 · 14 Kommentare

Rezension: Sonix – Dinge, die ändern

von Markus Heiniger Sie heisst Sonix, kommt aus der Schweiz und singt ihre eigenen Songs. Auf Deutsch. Mit sanfter, ausdrucksstarker Stimme. Dicht Getextet, oder wohl besser gesagt, präzise gedichtet, gleichzeitig … Weiterlesen

10. Oktober 2016 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Nadine Maria Schmidt – Ich bin der Regen

von Bernd Pakosch Gleich vorweg: das dritte Album von Nadine Maria Schmidt & frühmorgens am Meer ist keine leichte Kost. Diese CD sollte man nicht versuchen nebenbei oder gar im … Weiterlesen

21. September 2016 · Ein Kommentar

Rezension: Manuel Stahlberger – Kristalltunnel (2016)

von Markus Heiniger Das Schöne an guter Musik ist, dass sie uns ans Leben erinnert. Und an den Tod. Das Schöne an Stahlbergers Sounds ist, dass sie uns an gute … Weiterlesen

21. August 2016 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Mischa Wyss – Wortwärts – Bärner Mundart-Chansons

 von Markus Heiniger Berner haben keine Songs. Sie machen Chansons. Wenn sie Troubadoure sind. Heute beleben die Erben der in den 1960ern von Georges Brassens inspirierten Begründer des Genres die … Weiterlesen

16. August 2016 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Christian Grote – 2 is besser

von Anne Drerup „2 is besser“, sagt sich der Zauberer, der mit der Macht der Musik seinen eigenen Weg geht und der Generation Selfie ein Schnippchen schlägt – und das … Weiterlesen

14. August 2016 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Christoph Bürgin – Chömmer so lo (2015)

von Markus Heiniger Ganz so solo wie der Titel des Mundart-Albums vermuten liesse, ist Christoph Bürgins erste Liedermacher-CD nicht. Abgesehen davon, dass der im Kanton Solothurn geborene Ur-Schaffhausener vier Titel … Weiterlesen

12. August 2016 · Ein Kommentar

Rezension: Peter Dürer – Wiener Melange

von Anne Drerup Gelungene Mischung aus persönlichen und textlich vielschichtigen Liedern Peter Dürer bleibt sich und seinem Stil auch mit seinem zweiten Soloalbum „Wiener Melange“ treu Er ist nicht untätig … Weiterlesen

10. August 2016 · Ein Kommentar

Rezension: Martin Betz – Hohe Lieder für tiefe Stimme (2016)

von Markus Heiniger   „Gebürtiger Amerikaner, gelernter Schwabe, praktizierender Berliner.“ Sagt Martin Betz (*1964) über sich selber. Und bricht dabei gerade ein paar Schriftzeichen zu früh ab. „Praktizierender Berliner Liedermacher“ … Weiterlesen

4. August 2016 · 2 Kommentare

Rezension: Oli Kehrli – Zuekunftsnostalgie (2016)

von Markus Heiniger Oli Kehrli setzt mit seinem neuen Album Massstäbe, und zwar gleich in mehreren Bereichen der „Randsportart“ Liedermacherei. So ist es dem Stadtberner und bekennenden YB-Fan gelungen, den … Weiterlesen

27. Juli 2016 · 2 Kommentare

Rezension: Stefan Heimoz – Eselsbrügg (2015)

von Markus Heiniger „Isch dr Obelix stercher als du, Papa?“, (Ist Obelix stärker als du, Papa?). Stefan Heimoz beginnt seine CD „Eselsbrügg“ (Eselsbrücke) mit dem Titel „Chinderfrage“, (Kinderfragen). „Mys Ching, … Weiterlesen

17. Juli 2016 · Ein Kommentar

Rezension: Grenszland – Kirschen teilen

Zeit zum “Kirschen teilen” – und zum Nachdenken dabei  von Anne Drerup Das außergewöhnliche Album von Grenszland (Johan Meijer und Jos Koning) hat durchgängig Texte mit Tiefe. Schwerlich lässt es … Weiterlesen

25. November 2015 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Denkerskind – Zwischen den Stühlen

von Kai-Olaf Stehrenberg „Zwischen den Stühlen“ ist der perfekte Titel für die neue CD von Till Schneider alias Denkerskind. Denn so selbstverständlich ist es gar nicht, dass wir dieses Album … Weiterlesen

3. November 2015

Rezension: Edle Schnittchen – Zum Mond schießen

von Matthias Binner Ein irritierend an Kurt Weill erinnernder Vollmond; davor Sarah Ley als sonnenbebrillte Grace Kelly-Homage im Blümchenkleid, Sarah Rama Zuber gibt mit Leinenhemd, Hut und Hosenträger den Louis … Weiterlesen

1. November 2015

Rezension: Gundis Lieder – Gundis Themen

von Boris Dittrich Was will man schon zu Gundermann-Songs sagen? Ist doch alles bereits besprochen und geschrieben, oder nicht? Es ist ja nun auch schon eine gewisse Zeit her, dass … Weiterlesen

20. September 2015 · Hinterlasse einen Kommentar

Die EAL-CD des Monats September: Sarah Lesch – Von Musen & Matrosen

Die EAL-Jury hat getagt und einstimmig entschieden: „Von Musen & Matrosen“ von Sarah Lesch ist die Lorbeerblatt-CD des Monats September. Herzlichen Glückwunsch! Unser Rezensent Markus Brendel hat bereits eine Rezension zum Album verfasst: … Weiterlesen

20. September 2015 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Em Huisken – Güntsied / Jenseits

von Bernd Pakosch Sich mit diesem Album von Em Huisken (Stefan em Huisken) näher zu befassen, heißt in eine andere Welt einzutauchen. In eine Welt der Sagen und Märchen, des … Weiterlesen

16. September 2015 · Hinterlasse einen Kommentar

Abgehört: Sascha Santorineos.

Acht Ohren, vier Meinungen – in unserer Reihe “Abgehört” geben wir vier versierten Liedermacherfreunden eine aktuelle CD zum emsigen Durchhören. Und mit der Bitte um einen Kurzkommentar sowie eine Bepunktung von 1 … Weiterlesen

2. September 2015 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Dominik Plangger – trans\alplantisch (VÖ 4.9.2015)

von Bernd Pakosch Ich mag Alben, die mich vom ersten Ton an gefangen nehmen und mich, ohne überhaupt eine Textzeile verstanden zu haben, in einen Gefühlsstrudel hineinziehen. Mein erster Gedanke … Weiterlesen

20. August 2015 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Wenzel – Sterne glühn

Die aktuellen Songs von Wenzel – und viele weitere Neuerscheinungen und Klassiker – hören Sie im Lorbeerfunk, unserem Radiosender rund um Liedermacher & Chansonniers. Zum EAL-Radio HIER entlang von Bernd Pakosch Wenzel, Jahrgang 55, … Weiterlesen

31. Juli 2015 · Ein Kommentar

Rezension: Positano – Lass es scheinen

von Marie Schwind Eines muss man den Jungs von Positano lassen: Ihre neueste und somit vierte gemeinsame CD zeichnet sich dadurch aus, dass sie eine große Nähe zum Zuhörer aufbaut. … Weiterlesen

29. Juli 2015 · Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: dorle & band – Oktoberlicht

von Andrea Wolf Am 8. Mai diesen Jahres wurde „Oktoberlicht“ von dorle & band auf dem Release-Konzert in Trier vorgestellt. Es ist ein Album, das vom Blues getragen, vom Jazz … Weiterlesen

21. Juli 2015 · 2 Kommentare

Die EAL-CD des Monats Juli 2015: Simon & Jan – Ach Mensch

Die EAL-Jury hat getagt und entschieden: “Ach Mensch” von Simon & Jan ist die Lorbeerblatt-CD des Monats Juli. Herzlichen Glückwunsch! Unser Redakteurin Rike Krüger hat bereits eine Rezension zu “Ach Mensch” verfasst: lesen Sie diese … Weiterlesen

20. Juli 2015 · Hinterlasse einen Kommentar